Corona-Infos

Aus unserer Sicht ist Madeira derzeit das sicherste Segelrevier in Europa.

Madeira hat schnell gehandelt und wurde zum Glück nie stark von Corona betroffen. Die Fallzahlen liegen sehr weit von denen auf Portugal Festland entfernt.

Im öffentlichen Raum herrscht eigentlich Maskenpflicht, jedoch sieht die Praxis viel entspannter aus. Wer im Park unter einem Baum liegt oder alleine spazieren geht wird wegen dem nicht-tragen einer Maske nicht gemaßregelt, obwohl dies vorgeschrieben wäre. Wo kein Abstand eingehalten werden kann und in Geschäften wird auf das tragen eine Maske geachtet. Das Leben fühlt sich relativ normal an.

Einreise Madeira

Für die Einnreise benötigt man einen negativen Covid-Test, der nicht länger als 72 Stunden vor Abflug durchgeführt wurde. Sollte dieser nicht vorliegen, wird am Flughafen auf Madeira kostenlos ein Test gemacht. Bis zum Testergebnis muss man sich in einem Hotel in Selbstisolation begeben. Das Ergebnis liegt in der Regel innerhalb von ein paar Stunden vor.

Bitte habt Verständnis dafür, dass aufgrund dessen ein Check-in an Bord erst mit einem negativen Testergebnis möglich ist. Auch die Hafenbehörde achtet darauf.

Außerdem muss man sich bei Madeira Safe registrieren, hier werden Angaben zur Einreise, Aufenthaltsort u.Ä. und eventuelle Symptome eingegeben.

Kann mein Segeltörn stattfinden?

Ob ein Segeltörn durchführbar ist, richtet sich nach den Informationen und Vorgaben des deutschen Auswärtigten Amtes sowie der jeweiligen Reiseländer.

Mein Segeltörn kann nicht stattfinden? Was passiert jetzt?

Wenn eine Reise nicht durchführbar ist, kontaktieren wir alle gebuchten Mitsegler so schnell es geht per E-mail. Wir bieten euch an, eure Reise umzubuchen oder stellen ein Guthaben über die erhaltene Zahlung aus.

Kann ich meinen Segeltörn umbuchen oder stornieren?

Wir richten uns nach den Informationen und Vorgaben des deutschen Auswäriten Amtes sowie der jeweiligen Reiseländer. Gemäß § 651h Abs. 1 BGB können Reisende jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Dem Veranstalter steht dann eine Entschädigung für die getroffenen Reisevorkehrungen und Aufwendungen zu. Diese beträgt, wie in den allgemeinen Reisebedingungen aufgeführt, bis zum 31. Tag vor Reisebeginn 20%, vom 30. bis 22. Tag vor Abreise 30%, vom 21. bis 15. Tag vor Abreise 50%, vom 14. bis 8. Tag vor Abreise 80%, vom 7. Tag vor Abreise bis zum Reisebeginn/Nichtantritt 90% des Reisepreises. Umbuchungen auf einen späteren Reisetermin oder in ein anderes Reiseziel werden wie Stornierungen und Neubuchungen behandelt.

Wo finde ich verlässliche Informationen zur aktuellen Situation?

Vollständige und definitive Informationen zur Reisesituation bietet das deutsche Auswärtige Amt. Dort werden auch Informationen zu der jeweiligen Situation in den Reiseländern gesammelt. Bitte informiert euch für die An-/Abreise selbstständig.