Segel- und Wandertörn

Das Madeira-Archipel
Mehr als nur ein Zwischenstopp!

Sichere dir jetzt deine Koje!

Der exotische Smaragd im Atlantik!

Auf unseren Überführungstörns sind wir ein paar mal nach Madeira gesegelt und die Insel hat uns verzaubert. Sie ist ein Traumziel für viele Naturfreunde und Entdecker.

Durch den beständigen Nordostpassat haben wir hier meist zum Segeln angenehme 4-5 Beaufort und das ganze Jahr milde Temperaturen um die 25°. Nicht zu vergessen ist die Vielfalt an Meeressäuger – Wale, Delfine und sogar Robben fühlen sich in diesen Gewässern pudelwohl.

Die Südseite der Insel bietet Schutz gegen den Atlantikschwell, hier werden wir geschützte Häfen und Buchten aufsuchen. Die Tagesstrecken sind meist in drei bis fünf Stunden zu erreichen, danach steht die Zeit jedem frei zur Verfügung um die Insel zu entdecken, ins blaue Meer zu springen oder einfach nur zu entspannen.

Das Naturschutzgebiet, Ilhas Desertas, besteht aus drei Inseln süd-südöstlich von Madeira und bietet einen idyllischen Ankerplatz. Sie dienen auch als Brutstätte für viele Vögel und die vom aussterben betrohten Mönchsrobben sind hier beheimatet – deshalb müssen wir im Hafen davor eine Genehmigung einholen um hier an Land gehen zu dürfen. Wer nicht an Land gehen möchte, kann vom Schiff aus eine Kulisse aus Steilklippen, Riffe und klarem blauen Wasser genießen.

Porto Santo, der heilige Hafen, liegt einen Tagesschlag von Madeira entfernt und könnte sich landschaftlich kaum mehr von Madeira unterscheiden. Statt grüne Berge finden wir hier endlose Sandstrände und türkisfarbenes Wasser. Die Insel ist ruhig und lädt zum Entspannen ein – deshalb ist Porto Santo in den Sommermonaten das allerliebste Wochenendziel für Madeirer! Die Insel hat ihren Ursprung und Charme behalten und ist ein definitives Highlight!

Die Törnwoche:

Segeln ist nun mal keine Busfahrt, die Route für die Woche richtet sich nach dem Wind und dem Wetter, und natürlich nach den Wünschen der Crew.

Ob wir am Abend zusammen gemütlich an Bord kochen – hier gibt es tolle Märkte mit frischem Obst, Gemüse und Fisch von der Insel – oder lieber ins Restaurant gehen um das einheimische Essen zu kosten, liegt ganz an den Wünschen der Crew.

Anreise:

Der Flughafen Madeira (FNC) ist von vielen deutschen Flughäfen direkt zu erreichen. Vom Flughafen fährt für 5€ ein Transferbus direkt nach Funchal.

Start-/Endhafen: Marina do Funchal
Check-in: 18:00 am Samstag
Check-out: 09:00 am darauffolgenden Samstag

Beispielswoche:
Tag 1: 18:00 Einschiffen, kurze Einweisung zum Schiff. Danach gehen wir ins Restaurant und besprechen
die Planung für die kommende Woche.

Tag 2: Nach dem Einkauf und Sicherheitseinweisung machen wir die Leinen los und steuern das
Naturschutgebiet Ilhas Desertas an! Hier können wir baden, entspannen und den Abend
vor Anker genießen.

Tag 3: Nach einem gemütlichen Frühstück segeln wir Richtung Quinto do Lorde, hoffentlich sehen
wir Wale und Delfine auf dem Weg! Ob wir am Abend wieder an Bord essen oder uns es im
Lokal gut gehen lassen, das entscheidet die Crew!

Tag 4: Heute bleibt das Schiff im Hafen! Dafür entdecken wir die Insel zu Fuß und machen eine geführte
Wanderung mit deutschsprachigem Guide. Ein unvergesslicher Tag in der Natur!

Tag 5: Wir richten den Bug Richtung Porto Santo, heute sind wir etwas länger auf dem Wasser unterwegs
und werden auf der Insel von langen, weißen Sandstränden begrüßt.

Tag 6: Vielleicht legen wir heute etwas später ab, damit ihr noch die Insel erkundigen könnt! Danach
segeln wir zurück Richtung Madeira, nach Machico.

Tag 7: Der Schlag geht zurück nach Funchal, unserem Endhafen. Am Abend nehmen wir an einem
Stadtrundgang statt, bevor wir beispielswiese in der Altstadt bei einem gemütlichen 
Abschiedsessen unsere neugewonnenen Eindrücke Revue passieren lassen.

Tag 8: 9:00 Ausschiffen mit der Vorfreude auf ein baldiges Wiedersehen.